Importieren von Kontakten aus einem Google Sheet in ActiveCampaign

Google Sheets ist eine Online-Anwendung von Google, mit der Sie Tabellenkalkulationen erstellen und bearbeiten können und die Teil von Google Drive ist.

Sie können unseren automatischen Importer verwenden, um Kontakte aus einem Google Sheet in Ihr ActiveCampaign-Konto hinzuzufügen und zu aktualisieren, und zwar in regelmäßigen Abständen.

Bitte beachten Sie

  • Der automatische Importer überträgt nur benutzerdefinierte Felddaten für Kontakte. Benutzerdefinierte Felder für Deals und Konten können manuell verwaltet werden.
  • Google Sheets wird nur mit benutzerdefinierten Feldern vom Typ Texteingabe synchronisiert. Wenn das übereinstimmende benutzerdefinierte Feld in ActiveCampaign ein anderer Feldtyp ist (Datum, Dropdown usw.), importiert Google Sheets ein doppeltes benutzerdefiniertes Feld vom Typ Text mit demselben Namen.

In diesem Artikel:

Vorbereiten Ihres Google Spreadsheets

Bevor Sie den Importer verwenden, um Ihre Google-Tabelle mit ActiveCampaign zu verbinden, müssen Sie einige Dinge beachten, damit der Import funktioniert.

1. Benennung und Reihenfolge der Spalten

Die ersten drei Spalten sollten E-Mail, Vorname und Nachname lauten. Sie können die Spaltenüberschriften beliebig benennen, aber ActiveCampaign geht davon aus, dass sie in dieser Reihenfolge und Position vorhanden sind. Wenn Ihre ersten drei Spalten nicht in dieser Reihenfolge sind, schlägt der Importer fehl.

Benutzerdefinierte Felder beginnen in Spalte D und können beliebige Namen und Textwerte enthalten. Das System verwendet die Kopfzeile, um die Namen der benutzerdefinierten Felder in ActiveCampaign zu bestimmen.

2. Entfernen Sie leere Zeilen am Ende

Um sicherzustellen, dass unser System die korrekte Zeile berechnet, mit der es beginnen soll (wenn der Importer erneut läuft), stellen Sie sicher, dass sich am Ende Ihres Arbeitsblatts keine zusätzlichen Leerzeilen befinden. Werden diese Zeilen nicht entfernt, kann der Importer ebenfalls fehlschlagen.

Hier sehen Sie ein Beispiel dafür, wie Ihr Google Sheet aussehen sollte:

Beachten Sie die Reihenfolge der ersten drei Spalten (E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname) und dass alle leeren Zeilen entfernt wurden.

Sobald Ihr Arbeitsblatt gemäß den oben aufgeführten Spezifikationen formatiert ist, können Sie den automatischen Import einrichten.

Einrichten des automatischen Imports

1. Klicken Sie im linken Menü auf "Kontakte" , um die Übersichtsseite der Kontakte aufzurufen. Klicken Sie auf "Importieren".

2. Suchen Sie Google Spreadsheets in der Liste der verfügbaren automatischen Importe und klicken Sie darauf.

3. Das Google Docs Modal wird geöffnet. Klicken Sie auf "Weiter".

Automatic import modal

4. Sie werden aufgefordert, sich bei Ihrem Google-Konto anzumelden, falls Sie dies noch nicht getan haben.

5. Klicken Sie auf dem nächsten Bildschirm auf "Zulassen" , um ActiveCampaign Zugriff auf Ihre Google Spreadsheets zu geben.

6. Optional - Wählen Sie die Liste, zu der Sie Kontakte aus Ihrer Google-Tabelle hinzufügen möchten , indem Sie darauf klicken. Klicken Sie auf "Weiter", um fortzufahren.

Select subscriber list

7. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm eine der Importoptionen aus, indem Sie darauf klicken. Sie können entweder Kontakte importieren und neue Kontakte in Zukunft automatisch importieren oder Kontakte importieren und neue Kontakte in Zukunft nicht automatisch importieren.

Choose import option

8. Wählen Sie Ihr Arbeitsblatt aus der Dropdown-Liste Arbeitsblatt aus. Klicken Siedann auf "Weiter".

Select spreadsheet

9. Klicken Sie auf dem nächsten Bildschirm auf das Dropdown-Menü Arbeitsblatt und dann auf das Arbeitsblatt, mit dem Sie arbeiten möchten. Klicken Sie auf "Weiter".

select a worksheet

Ihr Google Spreadsheet ist nun mit ActiveCampaign verbunden und die Kontakte werden automatisch in Ihr Konto importiert.

Zurücksetzen des automatischen Imports

Sie können auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken, damit der Importer bei der nächsten Ausführung mit der ersten Tabellenzeile beginnt. Standardmäßig wird sieben Tage lang am Ende des Arbeitsblatts nach neuen Zeilen gesucht, dann wird wieder von vorne begonnen (weitere Informationen finden Sie im Abschnitt unten). Wenn Sie den Importer zwingen wollen, von vorne zu beginnen, ist dies der richtige Weg.

Reset auto import

Importhäufigkeit und Hinzufügen neuer Daten

ActiveCampaign verarbeitet alle 30 Minuten jeweils 1.000 Zeilen auf einmal. Wenn Ihre Kalkulationstabelle mehr als 1.000 Zeilen hat, werden Sie nicht sofort alle Daten in Ihrem Konto sehen. Wenn neue Zeilen am Ende des Arbeitsblatts hinzugefügt werden, werden diese innerhalb von 30 Minuten importiert (sobald das System diese Seite erreicht).

ActiveCampaign prüft nur am Ende Ihres Arbeitsblatts auf neue Zeilen. Wir empfehlen eine Sortierung nach "Datum hinzugefügt" (Sie könnten eine Spalte mit diesem Namen anlegen, die in ActiveCampaign zu einem benutzerdefinierten Feld wird) in aufsteigender Reihenfolge. Auf diese Weise werden neue Kontakte immer ganz unten in der Tabelle angezeigt.

Alle sieben (7) Tage wird die gesamte Kalkulationstabelle von Anfang an importiert; alle Änderungen, die Sie an den bereits importierten Daten vornehmen, werden erst nach fast einer Woche angezeigt.

Alle leeren benutzerdefinierten Feldzellen in Ihrer Kalkulationstabelle sollten mit ~| gekennzeichnet werden, und diese werden in ActiveCampaign als leer/leer angezeigt.

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich

Have more questions? Submit a request

Direkt loslegen