Fehlerbehebung bei Verbindungsproblemen mit WooCommerce Deep Data Integration

Wenn Sie beim Einrichten der WooCommerce Deep Data Integration eine Fehlermeldung erhalten, könnte dies mehrere Gründe haben. In diesem Artikel listen wir Verbindungsfehler auf, die bei der Konfiguration der WooCommerce Deep Data-Integration auftreten können, und was Sie tun können, um diese Fehler zu beheben.

WooCommerce-Verbindungsfehler

Was zu prüfen ist:

  • Ihr Protokoll
    Einige URLs von WooCommerce-Shops verwenden ein HTTP-Protokoll, während andere ein HTTPS-Protokoll verwenden. Überprüfen Sie doppelt, um zu sehen, welches Protokoll Sie verwenden. Abhängig von Ihrer Serverkonfiguration müssen Sie möglicherweise beide Protokolle ausprobieren, um zu sehen, welches funktioniert.
  • Ihr SSL-Zertifikat
    Ihr SSL-Zertifikat hat möglicherweise ein Problem. Sie müssen mit Ihrem Server-Administrator oder der Person, die das SSL eingerichtet hat, zusammenarbeiten, um Probleme mit SSL-Zertifikaten zu diagnostizieren und zu beheben. Sie können diesen SSL-Checker auch verwenden, um Probleme bei der Installation Ihres SSL-Zertifikats zu diagnostizieren.

WooCommerce-API fehlkonfiguriert

Was zu prüfen ist:

  • Ist Ihre WooCommerce Rest-API aktiviert?  
    Stellen Sie in Ihrem WooCommerce-Plugin in Ihrem Wordpress-Konto sicher, dass das Kästchen "Enable the REST API" (REST-API aktivieren) markiert ist. Wenn dies nicht der Fall ist, Kreuzen Sie das Kästchen und Klicken Sie auf "Änderungen speichern." 
  • Permalink-Konfiguration
    Permalinks sind die permanenten URLs Ihres individuellen Blog-Eintrags oder Ihrer Seite auf Ihrer WordPress-Site. Sie müssen sicherstellen, dass sie korrekt konfiguriert sind. Alle Permalink-Optionen im roten Kasten in der Abbildung unten funktionieren, einschließlich: "Tag und Name", "Monat und Name", "Numerisch", "Postname" und "Benutzerdefinierte Struktur".

    Die Verwendung der Option "Einfache" Permalinks funktioniert bei dieser Integration nicht.
  • Ihre .htaccess-Datei 
    Sie müssen sicherstellen, dass die .htaccess-Datei in Ihrem WordPress-Account keine standardmäßigen WordPress-Rewrite-Regeln enthält:
RewriteRule ^index\.php$ - [L]
RewriteCond %[%1$s:REQUEST_FILENAME] !-f
RewriteCond %[%1$s:REQUEST_FILENAME] !-d
RewriteRule . /index.php [L]

Die Server-bezogene Konfiguration kann sich auf den Zugriff auf Ihre WordPress-Site und die WooCommerce-API-Endpunkte auswirken. Möglicherweise müssen Sie sich an einen Server-Administrator wenden, wenn die Probleme fortbestehen, oder sich mit jemandem beraten, der mit der Wartung oder Fehlerbehebung Ihrer Webserver-Konfiguration vertraut ist.

WooCommerce-Plugin nicht erkannt

Was zu prüfen ist:

  • Ihr WooCommerce-Plugin in Ihrer WordPress-Installation
    Stellen Sie sicher, dass das WooCommerce WordPress-Plugin in Ihrem WordPress-Konto installiert und aktiviert ist.

Ungültige WooCommerce-URL

Was zu prüfen ist:

  • URL Ihres Geschäfts
    Stellen Sie sicher, dass die Store-URL, die Sie zum Einrichten der Deep Data-Integration verwendet haben, nicht "/shop" am Ende der Store-URL enthält. Zum Beispiel:

    Richtig: https://my-store.com
    Falsch: https://my-store.com/shop

    Sie können dies in Ihrem ActiveCampaign Konto überprüfen, indem Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Integrationen"klicken. Dort angekommen, klicken Sie auf die WooCommerce-Integration. Von hier aus müssen Sie die Verbindung zu Ihrem Shop trennen und sie dann mit der richtigen URL wieder herstellen. 

Unerwarteter Fehler

In seltenen Fällen kann dieser Fehler auftreten. Wenn Sie diesen Fehler sehen, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team und wir können Ihnen helfen, das Verbindungsproblem zu lösen.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Have more questions? Submit a request

Start free trial