WordPress-Plugin

Das ActiveCampaign-WordPress-Plugin verbindet Ihr ActiveCampaign-Konto mit Ihrer WordPress-Site. Mit diesem Plugin können Sie:

ActiveCampaign-WordPress-Plugin installieren

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie das ActiveCampaign-WordPress-Plugin installieren.

1. Melden Sie sich an Ihrer WordPress-Website an.

2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf "Plugins".

3. Klicken Sie auf die Option "Neu hinzufügen".

4. Eine Liste mit Plugins wird geladen. Verwenden Sie das Suchfeld, um die Option "ActiveCampaign - Formulare, Site Tracking, Live Chat" zu finden.

5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt installieren".

Schaltfläche "Jetzt installieren"

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Aktivieren".

Schaltfläche "Aktivieren"

Das Plugin ist nun aktiviert und befindet sich auf der Liste der aktiven Plugins in WordPress.

ActiveCampaign-WordPress-Plugin-Einstellungen konfigurieren

Nachdem Sie das Plugin heruntergeladen haben, müssen Sie Ihr ActiveCampaign-Konto mit Ihrem WordPress-Konto verbinden. Dies wird auf der Einstellungsseite des ActiveCampaign-Plugins in WordPress vorgenommen.

1. Bewegen Sie in WordPress die Maus über "Einstellungen" in der Seitenleiste und klicken Sie dann auf die Option "ActiveCampaign".

WordPress-Einstellungen > ActiveCampaign

2. Melden Sie sich in einem separaten Fenster oder Tab bei Ihrem ActiveCampaign-Konto an und suchen Sie Ihre API-URL und Ihren Schlüssel.

3. Kopieren Sie die API-URL aus Ihrem ActiveCampaign-Konto und fügen Sie sie in die API-URL-Leiste in WordPress ein. Wiederholen Sie diesen Schritt für den API-Schlüssel.

4. Klicken Sie in WordPress auf die Schaltfläche "Verbinden".

Ihr ActiveCampaign-Konto und Ihr WordPress-Konto sind nun verbunden.

ActiveCampaign-WordPress-Plugin verwenden

Sobald Sie das ActiveCampaign-WordPress-Plugin installiert und konfiguriert haben, können Sie damit Formulare veröffentlichen, Site-Tracking-Code installieren und mit dem Live-Chat-Widget Conversations mit Kunden interagieren.

ActiveCampaign-Formulare auf Ihrer WordPress-Site veröffentlichen

Sie können ActiveCampaign-Formulare mit dem Classic Editor oder dem Gutenberg Block Editor veröffentlichen. Anweisungen für beide Editoren finden Sie unten.

Das Veröffentlichen Ihres ActiveCampaign-Formulars in WordPress hilft Ihnen, Ihre E-Mail-Marketing-Listen zu erweitern, das Site-Tracking zu nutzen (wenn aktiviert) und zusätzliche Informationen von Ihren Kontakten zu sammeln.

Zu den Typen von Formularen, die Sie in WordPress veröffentlichen können, gehören:

  • Inline-Formulare (alle Tarifebenen)
    : Formulare, die in den Inhalt der Webseite eingebettet werden.
  • Schwebende Feldformulare (Plus-, Professional- und Enterprise-Tarife)
    : Ein kleiner Rahmen, der vom unteren Seitenrand nach oben gleitet
  • Modale Popup-Formulare (Plus-, Professional- und Enterprise-Tarife)
    : Ein Feld, das oben auf dem Webseiteninhalt angezeigt wird und den Hintergrund dimmt.
  • Schwebende Balkenformulare (Plus-, Professional- und Enterprise-Tarife)
    : Ein Streifen, der oben oder unten auf der Seite angezeigt wird.

Klicken Sie auf den unten stehenden Link, um die Anweisungen zu erweitern.

Wie Sie Formulare mit dem Classic Editor veröffentlichen

Wenn Sie den Classic Editor in WordPress verwenden, müssen Sie zuerst jedes Formular auswählen, das Sie veröffentlichen möchten. Dadurch wird das/die Formular(e) lokal in WordPress zwischengespeichert. Sobald dies abgeschlossen ist, können Sie das Plugin verwenden, um Ihr(e) zwischengespeicherte(s) Formular(e) in eine beliebige Seite oder einen beliebigen Beitrag einzufügen.

Schritt 1: Formulare auswählen

1. Navigieren Sie in WordPress zu Einstellungen > ActiveCampaign. Suchen Sie dann den Abschnitt "Abonnementformulare".

2. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen für jedes Formular, das Sie auf Ihrer WordPress-Site verwenden möchten. Sie können ein Formular, einige oder alle Formulare auswählen.

Kontrollkästchen "Formulare"

Die Option "Use ActiveCampaign's form CSS" ist standardmäßig ausgewählt. Wenn diese Option aktiviert ist, verwendet das Formular das von ActiveCampaign bereitgestellte CSS-Styling. Wenn Sie diese Option nicht verwenden möchten, deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

3. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen aktualisieren".

Schritt 2: Formulare in Seiten oder Beiträgen einfügen

1. Suchen Sie die WordPress-Seite oder den Beitrag, auf der bzw. in dem Sie ein ActiveCampaign-Formular veröffentlichen möchten.

2. Wenn die Seite geöffnet wird, sehen Sie die Schaltfläche "ActiveCampaign" in der Symbolleiste:

AC-Schaltfläche in der Symbolleiste

3. Positionieren Sie den Cursor dort, wo das Formular erscheinen soll, und klicken Sie auf das ActiveCampaign-Logo.

4. Ein modales Fenster erscheint und listet die von Ihnen erstellten Formulare auf. Klicken Sie auf den Namen des Formulars, das Sie einfügen möchten. Ein Kurzcode wird eingeblendet.

Wenn der Beitrag in der Vorschau angezeigt oder veröffentlicht wird, wird der Shortcode durch Ihr ActiveCampaign-Formular ersetzt.

Formular(e) mit einem Shortcode einbetten

Als Alternative zur ActiveCampaign-Schaltfläche in der Symbolleiste können Sie Formulare mit einem Shortcode in Ihre Seiten und Beiträge einbetten. Jedes Formular, das auf der Einstellungsseite des ActiveCampaign-WordPress-Plugins aufgeführt ist, hat seinen eigenen Shortcode. Kopieren Sie einfach diesen Code und fügen Sie den Shortcode-Link des Formulars in Ihre WordPress-Seite ein.

Formular bearbeiten

Wenn Sie Änderungen am Formular vornehmen müssen:

1. Melden Sie sich wieder bei Ihrem ActiveCampaign-Konto an und navigieren Sie zum Abschnitt "Formulare" Ihres Kontos. Um dorthin zu gelangen, klicken Sie auf "Site" und dann auf "Formulare".

2. Klicken Sie auf das Formular, an dem Sie Änderungen vornehmen möchten.

3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen an Ihrem Formular vor und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Integrieren" .

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Speichern & Schließen".

5. Gehen Sie zurück zu WordPress und navigieren Sie zu "Einstellungen" > "ActiveCampaign".

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen aktualisieren" .

Formulare mit dem Gutenberg Block Editor veröffentlichen

Mit dem Gutenberg Block Editor steht Ihnen jedes Formular, das Sie in ActiveCampaign erstellen, automatisch zur Veröffentlichung auf Ihrer WordPress-Site zur Verfügung.

Das bedeutet, dass Sie Ihre Formulare nicht lokal auf WordPress zwischenspeichern müssen, um sie zu veröffentlichen.

So veröffentlichen Sie ein Formular auf Ihrer WordPress-Site:

1. Melden Sie sich bei Ihrem WordPress-Konto an und navigieren Sie zu dem Beitrag oder der Seite, auf der Sie ein ActiveCampaign-Formular veröffentlichen möchten.

2. Klicken Sie auf den Namen des Beitrags oder der Seite, um den Editor zu öffnen.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Block hinzufügen" .

Edit Page ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

4. Suchen Sie den Einbettungsblock "AC Forms" . Sie müssen möglicherweise im Menü "Blöcke" nach unten blättern, um diese Option zu sehen.

Edit Page ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

5. Klicken Sie auf den Block "AC Forms", um ihn zu Ihrem Seitenlayout hinzuzufügen.

6.Verwenden Sie die bereitgestellten Dropdowns, um das Formular auszuwählen, das Sie veröffentlichen möchten, und wählen Sie, ob Sie ActiveCampaign CSS verwenden möchten.

Edit Page ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

Sobald das Formular ausgewählt ist, sehen Sie es auf Ihrem Seitenlayout:

Edit Post ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

Wenn Sie ein modales, schwebendes Leisten- oder schwebendes Kastenformular veröffentlichen, sehen Sie das Formular möglicherweise nicht im Seitenlayout. Um das Formular anzuzeigen, speichern Sie zuerst Ihre Änderungen und zeigen Sie dann die Seite in der Vorschau an.

Formular bearbeiten

Wenn Sie Änderungen am Formular vornehmen müssen:

1. Melden Sie sich wieder bei Ihrem ActiveCampaign-Konto an und navigieren Sie zum Abschnitt "Formulare". Um dorthin zu gelangen, klicken Sie auf "Site" und dann auf "Formulare".

2. Klicken Sie auf das Formular, an dem Sie Änderungen vornehmen möchten.

3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen an Ihrem Formular vor und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Integrieren" .

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Speichern & Schließen".

5. Gehen Sie zurück zu WordPress und navigieren Sie zu "Einstellungen" > "ActiveCampaign".

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen aktualisieren".


ActiveCampaign Site Tracking-Code installieren

Sobald Sie den ActiveCampaign Site Tracking-Code in WordPress installiert haben, können Sie ihn für Folgendes verwenden:

  • Besuche auf Ihrer WordPress-Site durch Kontakte nachverfolgen
    Wenn dieses Plugin aktiviert ist, fügt es Site-Tracking-Code in jede Seite Ihrer WordPress-Site ein.Damit können Sie Seitenbesuche von identifizierten Kontakten verfolgen. Sie können diese Informationen nutzen, um automatisierte Workflows auszulösen, gezielte E-Mails zu versenden, basierend darauf, welche Seite ein Kontakt besucht, und vieles mehr. Beachten Sie, dass Sie die Site-Tracking-Funktion in Ihrem ActiveCampaign-Konto noch aktivieren und Ihre Domain auf die Whitelist setzen müssen. Erfahren Sie mehr über Site Tracking.  
  • Bidirektionale Conversations mit Seitenbesuchern führen
    Wenn Sie die Funktion "Conversations" verwenden, können Sie das Live-Chat-Widget "Conversations" auf Ihrer WordPress-Website verfügbar machen. Erfahren Sie mehr über die Conversations-Funktion.

Hinweis

  • Wenn Sie das Site Tracking bereits auf Ihrer WordPress-Site aktiviert haben und das Conversations-Chat-Widget verwenden möchten, müssen Sie das ActiveCampaign-WordPress-Plugin auf die neueste Version aktualisieren
  • Sie können steuern, für welche Seiten Site Tracking und/oder das Chat-Widget „Conversations“ aktiviert ist, indem Sie in Ihrem ActiveCampaign-Konto zur Seite „Einstellungen > Tracking“ navigieren.

Klicken Sie auf den unten stehenden Link, um die Anweisungen zu erweitern.

So installieren Sie den ActiveCampaign Site Tracking-Code

Erste Schritte:

1. Melden Sie sich bei Ihrem WordPress-Konto an.

2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "ActiveCampaign".

3. Klicken Sie auf die Umschaltfläche "ActiveCampaign-Code installieren", um sie auf die Position "Ein" zu setzen. Wenn eingeschaltet, wird die Umschaltfläche blau angezeigt:

ActiveCampaign Settings ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

4. Zwei Optionen für Site Tracking werden erweitert. Klicken Sie auf die Option, die für Sie am besten geeignet ist. Folgende Optionen sind verfügbar:

  • Standardmäßig nachverfolgen
    Diese Einstellung ist standardmäßig ausgewählt. Es werden Seitenbesuche und IP-Adressen für alle bekannten Kontakte ohne deren ausdrückliche Zustimmung verfolgt. Seitenbesuche und IP-Adressen gelten als persönliche Daten.
  • Nicht standardmäßig nachverfolgen
    Mit dieser Option werden bekannte Kontakte standardmäßig nicht nachverfolgt. Ihre Kontakte werden nur dann getrackt, wenn sie die Zustimmung zum Tracking bestätigen. Sie müssen eine Tracking-Einwilligungserklärung erstellen und mit diesem Plugin verbinden.

5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen aktualisieren".

Wenn Sie Site Tracking deaktivieren möchten, klicken Sie auf die Umschaltfläche "Website-Tracking aktivieren", um diese auf "Aus" zu setzen.


Fügen Sie das Live-Chat-Widget "Conversations" zu WordPress hinzu

Wenn Sie die Conversations-Funktion verwenden, können Sie das Live-Chat-Widget auf Ihrer WordPress-Seite installieren.

Klicken Sie auf den unten stehenden Link, um die Anweisungen zu erweitern.

So fügen Sie das Conversations-Chat-Widget zu Ihrer WordPress-Site hinzu

1. Melden Sie sich bei Ihrem ActiveCampaign-Konto an.

2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Tracking".

3. Klicken Sie auf die Umschaltfläche "Aktivieren", um sie auf die Position "Ein" zu setzen.

4. Als nächstes müssen Sie Ihre Domain auf die Whitelist setzen:

  • Alle Seiten in Ihrer Domain
    • Fügen Sie Ihre Domain in das Feld "Add Website URL" ein
    • Lassen Sie das Kontrollkästchen "Alle Website-Seiten einschließen" aktiviert
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen"
  • Spezifische Seiten
    • Fügen Sie die spezifische URL für die Stelle hinzu, an der das Chat-Widget "Conversations" angezeigt werden soll
    • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Alle Website-Seiten einschließen"
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen"

5. Ihre Domain wird in die Whitelist aufgenommen. Sowohl "Site Tracking" als auch "Conversations" werden standardmäßig ausgewählt.

6. Melden Sie sich bei WordPress an und navigieren Sie zu "Einstellungen" > "ActiveCampaign".

7. Klicken Sie auf die Umschaltfläche "ActiveCampaign-Code installieren", um sie auf die Position "Ein" zu setzen. Wenn eingeschaltet, wird die Umschaltfläche blau angezeigt:

ActiveCampaign Settings ‹ Unexpected Armadillo — WordPress

8. Zwei Optionen für Site Tracking werden erweitert. Klicken Sie auf die Option "Standardmäßig nachverfolgen".

9. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen aktualisieren".

Jetzt wird das Chat-Widget "Conversations" auf Ihrer WordPress-Site angezeigt.

Weitere Informationen zum Einrichten von Conversations finden Sie im Hilfeartikel "Einrichten von Conversations".

War dieser Beitrag hilfreich?
36 von 53 fanden dies hilfreich

Have more questions? Submit a request

Start free trial