Anforderungen an SMS STOP-Klauseln

Alle SMS-Absender müssen eine STOP-Klausel enthalten, um Kontakte darüber zu informieren, wie sie sich von der SMS-Kommunikation abmelden können. ActiveCampaign schließt diese Klausel automatisch in alle SMS-Nachrichten ein, die ansonsten keine STOP-Klausel enthalten.

Funktionsweise einer STOP-Antwort

Wenn ein Kontakt die SMS-Kommunikation ablehnen möchte, kann er mit dem Wort "STOP" antworten. Eine automatisierte Antwort auf STOP wird von der SMS-Plattform gesendet, um die Abmeldung zu bestätigen.

Die Standardantwort hierfür lautet wie folgt:

"Sie wurden erfolgreich abgemeldet. Sie erhalten keine Nachrichten mehr von dieser Nummer. Reply START, um sich erneut anzumelden."

Beachten Sie, dass nur Einzelwortnachrichten die Sperre auslösen. Wenn Sie "STOP NOW" statt nur "STOP" senden, wird die Sperre nicht ausgelöst und Sie erhalten weiterhin SMS.  

Hier sind unterstützte Schlüsselwörter, die verwendet werden können, um den Block auszulösen:

  • AUFHÖREN
  • ABBRECHEN
  • ENDE
  • VERLASSEN
  • STOPALL
  • ABMELDEN

Zu beachtende Punkte

  • Es gibt keine Benachrichtigung, um sich in Ihrem ActiveCampaign-Konto zu melden, wenn ein START stattfindet
  • Wenn im Nachrichtentext des Kunden keine Opt-out-Sprachschlüsselwörter erkannt werden, wird die Zeichenfolge "Reply STOP to opt out" automatisch am Ende jeder Nachricht zum Zeitpunkt des Versands angehängt. Diese Zeichenfolge wird Nachrichten hinzugefügt, die alle 30 Tage für ein Konto an eine eindeutige Telefonnummer gesendet werden.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 3 fanden dies hilfreich

Have more questions? Submit a request

Start free trial