Häufig gestellte Fragen zu A2P 10DLC

Die SMS-Lösung von ActiveCampaign macht es einfach, gezielte, automatisierte SMS-Nachrichten basierend auf den Aktionen und Verhaltensweisen eines Kunden aus dem Automatisierungs-Builder auf der ActiveCampaign-Plattform zu senden.

Um SMS in ActiveCampaign verwenden zu können, müssen Sie bestimmte Vorschriften einhalten, die von Mobilfunkanbietern auferlegt wurden - denken Sie an Mobilfunkanbieter wie Verizon, AT & T und T-Mobil. Eine solche Regelung ist der sogenannte „Application-to-Person 10-stellige lange Code“ oder A2P 10DLC (Ihre persönliche Telefonnummer wird beispielsweise als 10-stelliger langer Code bezeichnet).

Diese Verordnung ist eine positive Änderung und wird Unternehmen jeder Größe dabei helfen, einfacher, effizienter und mit höherer Zustellbarkeit mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Kunden wissen, woher Nachrichten kommen, und haben ein positiveres Erlebnis, wenn sie per SMS mit einem Unternehmen interagieren.

Alle ActiveCampaign-Kunden, die SMS/Textnachrichten an Empfänger mit US-Telefonnummern senden möchten, müssen einen branchenüblichen Registrierungsprozess durchlaufen. Dieser Prozess wird auch erhebliche Auswirkungen auf die Reduzierung von SMS/Text-Spam und Betrug haben, die heute auf dem Markt eine kritische Herausforderung darstellen.

Dieser Artikel soll Ihre Fragen zu A2P 10DLC und dem Registrierungsprozess beantworten. Sie wird laufend aktualisiert, sobald neue Informationen zu diesem Compliance-Registrierungsprozess vorliegen.

Was ist die A2P 10DLC-Registrierung und was bedeutet sie für mein Unternehmen?

10 DLC ermöglicht es Unternehmen, Textnachrichten von Anwendung zu Person (A2P, im Gegensatz zu Person-zu-Person) mit lokalen Langcodes zu senden. Dies trägt dazu bei, den Endverbraucher vor unerwünschtem Spam zu schützen, und ermöglicht Unternehmen gleichzeitig eine bessere Verbindung mit ihren Kunden per SMS. Diese Änderung wird auch die Zustellbarkeit für Unternehmen verbessern, da 10DLC einen höheren Messaging-Durchsatz ermöglicht als herkömmliche Messaging.

Unter dem neuen A2P 10DLC-System gibt es zwei wichtige Anforderungen:

  • Unternehmen müssen bei den Mobilfunkanbietern (Verizon, T-Mobile, AT & T usw.) durch eine Unternehmensregistrierung als "Marke" angeben wer
  • Unternehmen müssen über eine standardisierte „Kampagne“-Anwendungsfallregistrierung registrieren, welche Art von Nachrichten sie senden (z. B. Marketingkampagnen, Kundenservice, Kontoaktualisierungen usw.).

Häufige Fragen und Fehlerbehebung

Hier sind die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu A2P 10DLC und dem Registrierungsprozess.

Woher weiß ich, ob ich bin von 10DLC betroffen und musst dich registrieren?

Wenn Sie ein Unternehmen (bestehend aus einer oder mehreren Personen) sind, das SMS-Nachrichten an Nummern innerhalb der Vereinigten Staaten sendet, müssen Sie Ihre Unternehmensmarke und Ihre Anwendungsfälle für SMS-Kampagnen registrieren.

wann muss ich mich registrieren?

Sobald Daten und Zeitleisten verfügbar sind, werden wir diese proaktiv mit Ihnen teilen und Ihnen beim Registrierungsprozess helfen.

Welche Informationen sind für die Registrierung erforderlich?

Um Unternehmen, Marken und Anwendungsfälle für Kampagnen zu registrieren, benötigen Sie bis zu drei Arten von Informationen.

  1. Informationen zu Ihrer Unternehmensmarke. Zu den erforderlichen Informationen gehören der Firmenname, die physische Adresse, die Unternehmensart (LLC, Partnerschaft usw.). Bitte beachten Sie, dass dies der offizielle Name/die offizielle Anschrift sein muss, die auf Ihren Gewerbeanmeldungsunterlagen angegeben ist.

    Sie werden während des Registrierungsprozesses aufgefordert, diese Informationen anzugeben, damit Ihre Marke beim Senden von SMS-Nachrichten erkannt und überprüft werden kann. Diese Informationen helfen Mobilfunkanbietern, besser zu verstehen, wer die Nachrichten sendet, und stellen sicher, dass Sie die Vorschriften einhalten.
  2. Ein wichtiger Ansprechpartner. Sie müssen außerdem einen wichtigen Ansprechpartner für den Fall angeben, dass in Zukunft Compliance-Probleme auftreten. Sie müssen Informationen wie Name, Rolle, Titel und Kontaktinformationen angeben.
  3. Beispielnachrichten. Einige Kunden, die größere Mengen an Nachrichten senden möchten, müssen außerdem einige Beispiele für SMS-/Textinhalte bereitstellen, um ihre Anwendungsfälle für die Kampagne festzulegen.

Ein vereinfachtes Beispiel für diese Informationen wäre:

  • Firmenname: Acme Inc.
  • Adresse: 123 Main Street, Denver, Colorado 80205
  • Name des Ansprechpartners: Sally Miller
  • Rolle: CEO
  • Telefon: 720-555-1212
  • E-Mail: sally.miller@acme.com

Beispielnachrichten:

  • Erhalten Sie 10 % Rabatt auf Ihre nächste Bestellung mit dem Aktionscode Save10
  • Kaufen Sie 1 und erhalten Sie 1 gratis - dieses Wochenende!

Je nach Registrierungstyp können zusätzliche Standard-Geschäftsinformationen erforderlich sein

Wie hilft mir ActiveCampaign? durch einen 10DLC-Marken- und Kampagnenregistrierungsprozess?

Wir bauen aktiv einen Registrierungsprozess innerhalb der ActiveCampaign-Plattform auf, der einfach zu verwenden ist und hilfreiche Tipps und Anleitungen bietet. Sie werden benachrichtigt, wenn es Zeit für Sie ist, sich zu registrieren, und ActiveCampaign stellt Ihnen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Verfügung, die Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Marken- und SMS-Kampagnen-Anwendungsfälle registrieren. Wir sind auch für Sie da, um alle Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen und sicherzustellen, dass Sie für den Erfolg gerüstet sind!

Wie oft muss ich mich registrieren?

Sie müssen sich für jede Art von "Kampagnen"-Anwendungsfall, für den Sie SMS nutzen, einmal registrieren, z. B. für Marketingnachrichten, Zustellungsbenachrichtigungen und Kundendienst- oder Kontobenachrichtigungen. Wenn Sie beispielsweise SMS nur für Marketingzwecke verwenden, registrieren Sie sich einmalig. Wenn Sie SMS sowohl für Marketingzwecke als auch für Kontobenachrichtigungen verwenden, müssen Sie beide Anwendungsfälle während des Registrierungsprozesses erfassen. Es wird auch einige Optionen geben, die Flexibilität und „Mixed Use“ ermöglichen.

Ich verwende SMS über eine Drittanbieter-Integration, muss ich mich über ActiveCampaign registrieren?

Nein - dieser Vorgang ist nur für unsere nativen SMS-Benutzer. Wenn Sie sich über ActiveCampaign mit einem SMS-Drittanbieter verbinden, sollten Sie sich direkt beim Anbieter erkundigen, ob dieser über einen 10DLC-Registrierungsprozess verfügt.

dies Nutzer außerhalb der USA?

Alle ActiveCampaign-Kunden, die Nachrichten an Telefonnummern innerhalb der Vereinigten Staaten senden möchten, müssen diese Registrierung abschließen, unabhängig davon, von wo aus Sie senden. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt Hinweise zu zusätzlichen Registrierungsanforderungen beim Senden von Nachrichten an Empfänger in Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten geben.

War dieser Beitrag hilfreich?

Have more questions? Submit a request

Direkt loslegen