Wie verknüpfen Sie Salesforce und ActiveCampaign?


Die ActiveCampaign Salesforce-Integration bietet eine Zwei-Wege-Synchronisierung zwischen Ihrem ActiveCampaign-Konto und Ihrem Salesforce-Konto. Mit dieser Integration haben Sie folgende Möglichkeit:

  • Übernehmen der neu erstellten Salesforce-Leads und -Kontakte in ActiveCampaign
  • Übernehmen von ActiveCampaign-Kontakten in Salesforce als Kontakte und/oder Leads
  • Senden einer in ActiveCampaign erstellten Kampagne an einen Lead oder Kontakt aus deren Salesforce-Datensatz
  • Eingeben des Leads oder Kontakts in eine in ActiveCampaign aus ihrem Salesforce-Datensatz erstellte Automation

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Integration installieren und einrichten.

Zur Kenntnis nehmen

  • Diese Integration ist für alle Tarife von ActiveCampaign und Salesforce verfügbar. 
  • Sie benötigen ein Salesforce-Konto mit aktiviertem Lightning Experience, um diese Integration nutzen zu können. Salesforce Classic wird nicht unterstützt.
  • Sie konfigurieren und verwalten diese Integration über Ihr Salesforce-Konto.
  • Ihr Salesforce-Administrator muss die Integrationseinrichtung abschließen. Sie müssen außerdem die ActiveCampaign-Komponenten zur Seitengestaltung für Leads und Kontakte in Salesforce hinzufügen.
  • Sie können Ihr Salesforce-Konto mit nur einem ActiveCampaign-Konto verbinden. 
  • Mit dieser Integration können Sie neue Kontakte und Leads in Salesforce erstellen.
  • Leads und Kontakte in Salesforce müssen über eine E-Mail-Adresse verfügen, um mit ActiveCampaign synchronisiert werden zu können. 
  • Informationen zur Deinstallation der Salesforce-Integration von ActiveCampaign finden Sie in diesem Salesforce-Hilfeartikel zur Deinstallation eines Pakets. Nachdem das Paket deinstalliert wurde, findet keine Datensynchronisierung mehr zwischen Salesforce und ActiveCampaign statt. Darüber hinaus können Sie keine der ActiveCampaign-Komponenten in Ihrem Salesforce-Konto verwenden. Zuvor synchronisierte Daten werden nicht gelöscht.

Einrichten Ihrer benutzerdefinierten Domain für Salesforce Lightning

Zur Installation der ActiveCampaign for Salesforce-App müssen Sie eine benutzerdefinierte Domain für Salesforce Lightning einrichten. Wenn Sie bereits eine Domain aktiviert haben, können Sie diesen Schritt überspringen. 

1. Klicken Sie in Ihrem Salesforce-Konto auf das Zahnradsymbol. Klicken Sie dann auf „Einrichtung“.

2. Klicken Sie auf „Unternehmenseinstellungen“ und dann auf „Meine Domain“.

3. Geben Sie die Domain in das dafür vorgesehene Feld ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Verfügbarkeit prüfen“.

4. Nachdem die Domain registriert wurde, aktualisieren Sie die Seite. Warten Sie circa fünf Minuten, bevor Sie die Seite aktualisieren.

5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmelden“, um sich mit der von Ihnen registrierten, neuen benutzerdefinierten Domain wieder bei Ihrem Salesforce-Konto anzumelden.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum für Nutzer zu implementieren.

Installieren der ActiveCampaign Salesforce-App

In diesem Abschnitt erläutern wir die Installation der ActiveCampaign Salesforce-App in Ihrem Salesforce-Konto.

1. Klicken Sie in Ihrem Salesforce-Konto auf die Punkte oben links in Ihrem Konto und dann auf die Schaltfläche „AppExchange besuchen“.

2. Suchen Sie nach „ActiveCampaign“ und klicken Sie dann auf „ActiveCampaign-App“.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“.

4.  Das modale Fenster „Bei AppExchange anmelden“ wird angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmeldefenster öffnen“.

5. Das modale Fenster „Zugriff gewähren?“ wird geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zulassen“, damit Salesforce auf Ihr ActiveCampaign-Konto zugreifen kann.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hier installieren“, die sich im Feld „In dieser Organisation installieren“ befindet.

7. Klicken Sie auf das Feld „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ und dann auf die Schaltfläche „Bestätigen und installieren“.

8. Klicken Sie auf die Option „Nur für Administratoren installieren“ und dann auf die Schaltfläche „Installieren“. Beachten Sie, dass Administratoren in der Lage sind, Salesforce-Benutzern Berechtigungen zuzuweisen.

9. Das modale Fenster „Zugriff für Dritte genehmigen“ wird angezeigt. Klicken Sie auf das Kästchen für „Ja, Zugriff auf diese Websites von Dritten gewähren“ und dann auf die Schaltfläche „Weiter“.

Die Anwendung wird in Ihrem Salesforce-Konto installiert. Wenn die Anwendung installiert ist, wird sie in Ihrem Salesforce App Launcher aufgelistet, wo Sie mit der Konfiguration beginnen können.

Zuweisen von Berechtigungssätzen zu Salesforce-Benutzern

Es gibt zwei Berechtigungssätze für Salesforce-Benutzer: einen für die Benutzer, die die Integration konfigurieren und verwalten, und einen anderen für die Benutzer, die mit ActiveCampaign-Komponenten interagieren und Aktivitäten anzeigen.

ActiveCampaign Paketmanager-Berechtigungssatz (verfügbar mit Version 1.38)

So installieren Sie das ActiveCampaign Managed Care-Paket ordnungsgemäß in Ihrem Salesforce-Konto:

  • Der ActiveCampaign Paketmanager-Berechtigungssatz muss auf die Benutzer angewendet werden, die die Anwendung konfigurieren und verwalten.
  • Der jeweilige Benutzer muss über Systemadministrator-Profil verfügen. Dadurch wird der ordnungsgemäße Zugriff auf die Einstellungen der Salesforce-Organisation gewährleistet.

Klicken Sie auf den Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Zuweisen des ActiveCampaign Paketmanager-Berechtigungssatzes

So weisen Sie den ActiveCampaign Paketmanager-Berechtigungssatz zu:

1. Navigieren Sie in Ihrem Salesforce-Konto zur Einrichtungsseite, indem Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf „Einrichten“ klicken.

2. Klicken Sie im linken Menü auf „Benutzer“. Das Menü „Benutzer“ wird erweitert.

3. Klicken Sie auf „Berechtigungssätze“.

4. Die Seite „Berechtigungssätze“ wird geladen. Klicken Sie auf „ActiveCampaign Paketmanager“.

5. Der Berechtigungssatz „ActiveCampaign Paketmanager“ wird geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnungen verwalten“.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnungen hinzufügen“.

7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem/den Benutzer(n), dem/denen Sie die Berechtigung zuweisen möchten.

8. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuweisen“.


ActiveCampaign Standardbenutzer-Berechtigungssatz

Sobald die ActiveCampaign for Salesforce-Anwendung installiert ist, können Sie bestimmten Benutzern in Ihrem Salesforce-Konto die Berechtigung erteilen, mit ActiveCampaign-Komponenten zu interagieren und ActiveCampaign-Aktivitäten anzuzeigen.

Klicken Sie auf den Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Zuweisen des ActiveCampaign Standardbenutzer-Berechtigungssatzes

So weisen Sie den Standardbenutzer-Berechtigungssatz zu:

1. Navigieren Sie in Ihrem Salesforce-Konto zur Einrichtungsseite, indem Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf „Einrichten“ klicken.

2. Klicken Sie im linken Menü auf „Benutzer“. Das Menü „Benutzer“ wird erweitert.

3. Klicken Sie auf „Berechtigungssätze“.

4. Die Seite „Berechtigungssätze“ wird geöffnet. Klicken Sie auf „ActiveCampaign Standardbenutzer“.

5. Der Berechtigungssatz „ActiveCampaign Standardbenutzer“ wird geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnungen verwalten“.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnungen hinzufügen“.

7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem/den Benutzer(n), dem/denen Sie die Berechtigung zuweisen möchten.

8. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuweisen“.

Einrichtungsschritt 1: Systemverbindungen

Nachdem Sie die ActiveCampaign-Anwendung in Ihrem Salesforce-Konto installiert haben, können Sie die Verbindung zwischen den beiden Plattformen einrichten. Auf diese Weise können beide Konten sich gegenseitig Daten übermitteln.  

In diesem Schritt greifen Sie auf den ActiveCampaign-Einrichtungsassistenten zu, fügen Ihren ActiveCampaign-API-Schlüssel zu Salesforce hinzu und autorisieren das ActiveCampaign-Konto für den Zugriff auf Ihr Salesforce-Konto.

Diese Einrichtung erfolgt über Ihr Salesforce-Konto und sollte nur wenige Augenblicke in Anspruch nehmen.

Klicken Sie auf jeden Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Zugreifen auf den „ActiveCampaign-Einrichtungsassistenten“

1. Klicken Sie in Ihrem Salesforce-Konto auf die Punkte oben links, um den App Launcher zu öffnen.

2. Klicken Sie auf die App „ActiveCampaign-Einrichtungsassistent“.

3. Die Einrichtungsseite wird geladen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Erste Schritte“.

Hinzufügen Ihres ActiveCampaign-API-Schlüssels zu Salesforce

1. Geben Sie auf der Seite „Systemverbindungen“ unter „API-Zugriff“ Ihren ActiveCampaign-Kontonamen in das dafür vorgesehene Feld „ActiveCampaign-Kontoname“ ein. Ihr ActiveCampaign-Kontoname ist Teil der Anmelde-URL Ihres Kontos.

2. Geben Sie Ihren ActiveCampaign-API-Schlüssel in das Feld „API-Schlüssel“ ein. 

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Autorisieren“, um den API-Zugriff zu autorisieren.

Wenn die Autorisierung erfolgreich ist, sehen Sie einen grünen Balken mit der Aufschrift „Verbunden“. Wenn er nicht erfolgreich ist, sehen Sie einen roten Balken, der eine Fehlermeldung anzeigt. Wenn Sie den roten Fehlerbalken sehen, überprüfen Sie, ob Ihr Kontoname und Ihr API-Schlüssel korrekt sind, und klicken Sie erneut auf die Schaltfläche „Autorisieren“.

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um zum Bildschirm „ActiveCampaign für Salesforce autorisieren“ zu gelangen. 

Autorisieren von ActiveCampaign für Salesforce

1. Auf dem Bildschirm „ActiveCampaign für Salesforce autorisieren“ sehen Sie einen schwarzen Balken mit der Meldung „Nicht verbunden“. Dieser Bildschirm ähnelt dem API-Zugriffsbildschirm. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Autorisieren“.

2. Ein modales Fenster zur Anmeldung bei Salesforce wird angezeigt. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für Ihr Salesforce-Konto in die dafür vorgesehenen Felder ein.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmelden“ und füllen Sie das Salesforce-Anmeldeformular aus.

4. Als Nächstes werden Sie aufgefordert, ActiveCampaign Zugriff auf Ihr Salesforce-Konto zu gewähren. Um den Zugriff zu gewähren, klicken Sie auf die Schaltfläche „Zulassen“.

Wenn die Autorisierung erfolgreich ist, sehen Sie einen grünen Balken mit der Aufschrift „Verbunden“. Wenn sie nicht erfolgreich ist, sehen Sie einen roten Balken mit der Aufschrift „Fehler“. Wenn Sie den roten Fehlerbalken sehen, versuchen Sie, die Verbindung erneut herzustellen.

5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Fertigstellen“.

Sie werden auf die Haupteinrichtungsseite umgeleitet und „Systemverbindungen“ ist mit einem grünen Häkchen versehen.

Einrichtungsschritt 2: Dynamische Feldzuordnung

Mit dem Schritt „Dynamische Feldzuordnung“ können Sie Kontaktfelder aus ActiveCampaign den Kontakt- und Lead-Feldern in Salesforce zuordnen. 

  • Die Standardfeldzuordnung für Leads und Kontakte ist bereits für Sie konfiguriert. Sie können jedoch die Standardzuordnung überschreiben und Ihre eigene Zuordnung verwenden. 
  • Es ist nicht möglich, Deal-Felder aus ActiveCampaign beliebigen Feldern in Salesforce zuzuordnen. 

Um auf die dynamische Feldzuordnung zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, die sich auf der ActiveCampaign-Einrichtungsseite befindet.

Klicken Sie auf jeden Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Standardfeldzuordnung für Leads

Für die meisten Felder ist die Standardfeldzuordnung für Leads bereits für Sie konfiguriert. Zu den zugeordneten ActiveCampaign-Feldern gehören:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail
  • Telefon
  • Konto

Wenn Sie die Standardzuordnungen ändern möchten, verwenden Sie die Dropdown-Listen unter „Salesforce-Feld“, um die Felder auszuwählen, denen Sie die Felder zuordnen möchten. 

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um mit der benutzerdefinierten Zuordnung von Lead-Feldern fortzufahren. 

Benutzerdefinierte Feldzuordnung für Leads

Sie können benutzerdefinierte Lead-Felder aus ActiveCampaign benutzerdefinierten Lead-Feldern in Salesforce zuordnen. Benutzerdefinierte Felder sind Felder, die Sie erstellen, um zusätzliche Informationen über Ihre Kontakte und Leads zu erfassen und zu speichern.

Wenn Sie ein Texteingabefeld aus ActiveCampaign einem Währungsfeld in Salesforce zuordnen, werden Dezimalstellen, Kommas und Währungssymbole unterstützt.

Erfahren Sie mehr über unterstützte Feldzuordnungskombinationen

Wenn Sie diesen Schritt überspringen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um mit der nächsten Zuordnungsoption fortzufahren.

So ordnen Sie ein benutzerdefiniertes ActiveCampaign-Kontaktfeld einem benutzerdefinierten Salesforce-Kontaktfeld zu:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnung hinzufügen“. 

Es erscheint eine Zeile mit zwei Dropdown-Feldern. Die linke Dropdown-Liste enthält alle benutzerdefinierten Kontaktfelder aus ActiveCampaign und die rechte Dropdown-Liste alle Salesforce-Kontaktfelder.

2. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste „ActiveCampaign-Feld auswählen“ und dann auf das benutzerdefinierte Feld, das Sie zuordnen möchten. Beachten Sie, dass alle benutzerdefinierten Kontaktfelder, die Sie in ActiveCampaign erstellt haben, in dieser Dropdown-Liste aufgeführt werden.

3. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste unter „Salesforce-Feld“ und wählen Sie das Salesforce-Feld aus, dem Sie das benutzerdefinierte ActiveCampaign-Feld zuordnen möchten.

Beachten Sie, dass Sie die Schritte 1 bis 3 oben durchführen müssen, um weitere benutzerdefinierte Felder aus ActiveCampaign zuzuordnen.

4. Wenn Sie die Zuordnung der benutzerdefinierten Felder abgeschlossen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Standardfeldzuordnung für Kontakte

Die Standardfeldzuordnung für Kontakte ist bereits für Sie konfiguriert. Zu den zugeordneten ActiveCampaign-Feldern gehören:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail
  • Telefon

Wenn Sie die Standardzuordnungen überschreiben möchten, verwenden Sie die Dropdown-Listen unter „Salesforce-Feld“, um die Felder auszuwählen, denen Sie die Felder zuordnen möchten. 

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um mit der benutzerdefinierten Zuordnung von Kontaktfeldern fortzufahren. 

Benutzerdefinierte Feldzuordnung für Kontakte

Sie können benutzerdefinierte Kontaktfelder aus ActiveCampaign benutzerdefinierten Kontaktfeldern in Salesforce zuordnen. Benutzerdefinierte Felder sind Felder, die Sie erstellen, um zusätzliche Informationen über Ihre Kontakte und Leads zu erfassen und zu speichern.

Wenn Sie ein Texteingabefeld aus ActiveCampaign einem Währungsfeld in Salesforce zuordnen, werden Dezimalstellen, Kommas und Währungssymbole unterstützt.

Erfahren Sie mehr über unterstützte Feldzuordnungskombinationen.

Wenn Sie diesen Schritt überspringen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um mit der nächsten Zuordnungsoption fortzufahren.

Sie können benutzerdefinierte Kontaktfelder aus ActiveCampaign benutzerdefinierten Kontaktfeldern in Salesforce zuordnen.

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnung hinzufügen“.

Es erscheint eine Zeile mit zwei Dropdown-Feldern. Die linke Dropdown-Liste enthält alle benutzerdefinierten Kontaktfelder aus ActiveCampaign und die rechte Dropdown-Liste alle Salesforce-Kontaktfelder.

2. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste „ActiveCampaign-Feld auswählen“ und dann auf das benutzerdefinierte Feld, das Sie zuordnen möchten. Beachten Sie, dass alle benutzerdefinierten Kontaktfelder, die Sie in ActiveCampaign erstellt haben, in dieser Dropdown-Liste aufgeführt werden.

3. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste unter „Salesforce-Feld“ und wählen Sie das Salesforce-Feld aus, dem Sie das benutzerdefinierte ActiveCampaign-Feld zuordnen möchten.

Beachten Sie, dass Sie die Schritte 1 bis 3 oben durchführen müssen, um alle gewünschten Felder aus ActiveCampaign zuzuordnen.

4. Wenn Sie die Zuordnung der benutzerdefinierten Felder abgeschlossen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Zuordnung von Kontofeldern

Wenn Sie ein Plus-, Professional- oder Enterprise-ActiveCampaign-Konto haben, können Sie eine bidirektionale Synchronisierung zwischen Ihren ActiveCampaign-Account-Objektfeldern und Salesforce-Account-Objektfeldern einrichten.

Wenn Sie einen Lite-ActiveCampaign-Plan haben, können Sie eine bidirektionale Synchronisierung zwischen einem beliebigen benutzerdefinierten Feld in Ihrem ActiveCampaign-Konto und dem Salesforce-Kontonamenfeld einrichten.

So ordnen Sie ActiveCampaign-Account-Objektfelder den Salesforce-Account-Objektfeldern zu - Plus Professional- und Enterprise-Pläne

Anmerkung: Wenn Sie ein Texteingabefeld aus ActiveCampaign einem Währungsfeld in Salesforce zuordnen, werden Dezimalstellen, Kommas und Währungssymbole unterstützt.

Erfahren Sie mehr über unterstützte Feldzuordnungskombinationen.

1. Klicken Sie auf den Schalter "Salesforce Account Field Mapping", um ihn auf "Ein" zu stellen.

ActiveCampaign-Einrichtung | Salesforce

2. Das ActiveCampaign-Konto-Feld wird bereits dem Salesforce-Kontonamen-Feld für Sie zugeordnet. Um weitere Kontofelder zuzuordnen, klicken Sie auf die Schaltfläche "Zuordnung hinzufügen".

3. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü "ActiveCampaign-Feld auswählen" und klicken Sie auf das Feld, das Sie zuordnen möchten. Beachten Sie, dass alle Kontofelder, die Sie in ActiveCampaign erstellt haben, in diesem Dropdown-Menü aufgeführt werden.

4. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste unter „Salesforce-Feld“ und wählen Sie das Salesforce-Feld aus, dem Sie das benutzerdefinierte ActiveCampaign-Feld zuordnen möchten.

Beachten Sie, dass Sie die Schritte 2-4 oben ausführen müssen, um alle gewünschten Kontofelder aus ActiveCampaign zuzuordnen.

5. Wenn Sie mit dem Zuordnen der Felder fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertig stellen".

So ordnen Sie ein ActiveCampaign-Feld dem Salesforce-Kontonamen-Feld zu - Lite-Pläne

Beachten Sie, dass Sie nur ein Feld aus ActiveCampaign dem Feld Kontoname in Salesforce zuordnen können. Zusätzliches Mapping ist im Lite-Plan nicht verfügbar.

1. Klicken Sie auf den Schalter "Salesforce Account Field Mapping", um ihn auf "Ein" zu stellen.

ActiveCampaign-Einrichtung | Salesforce

2. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü "ActiveCampaign-Feld auswählen" und klicken Sie auf das Feld, das Sie zuordnen möchten.

3. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste unter „Salesforce-Feld“ und wählen Sie das Salesforce-Feld aus, dem Sie das benutzerdefinierte ActiveCampaign-Feld zuordnen möchten.

4. Wenn Sie mit dem Zuordnen der Felder fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertig stellen".

ActiveCampaign-Einrichtung | Salesforce

Sie werden auf die Einrichtungsseite umgeleitet und „Dynamische Feldzuordnung“ ist mit einem grünen Häkchen versehen.

Einrichtungsschritt 3: Konfigurieren der Einstellungen für die ausgehende Synchronisierung

In diesem Schritt legen Sie fest, welche Leads und/oder Kontakte aus Salesforce mit ActiveCampaign synchronisiert werden sollen und wie oft die Synchronisierung ausgeführt werden soll. 

Um auf die Einstellungen für die ausgehende Synchronisierung zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, die sich auf der ActiveCampaign-Einrichtungsseite befindet.

Plus, Professional oder Enterprise ActiveCampaign Pläne:

Beachten Sie, dass wir Konto-Objektdaten synchronisieren, wenn der zu synchronisierende Kontakt mit einem Konto verbunden ist. Es ist keine zusätzliche Konfiguration erforderlich.

Klicken Sie auf jeden Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Optionen für die Lead-Synchronisierung

Wählen Sie aus, welche Leads mit ActiveCampaign synchronisiert werden sollen, indem Sie auf eine der folgenden Optionen klicken:

  • Keine Leads verwenden
    Wählen Sie diese Option, wenn Sie Leads aus Salesforce nicht mit ActiveCampaign synchronisieren möchten.
  • Alle Leads, die von nun an erstellt werden
    Dadurch werden alle in Salesforce erstellten Leads synchronisiert, nachdem diese Einstellung gespeichert wurde.
  • Leads, die über Process Builder oder eine andere benutzerdefinierte Methode markiert wurden
    Dadurch werden alle Leads synchronisiert, bei denen das Feld „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ den Wert „Wartet auf nächste Synchronisierung“ aufweist.
  • Nur Leads, die bestimmten Kriterien entsprechen 
    Dadurch werden alle Leads synchronisiert, die den Regeln entsprechen, die Sie bei Auswahl dieser Option festlegen.

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“

Optionen für die Kontakt-Synchronisierung

Wählen Sie aus, welche Kontakte mit ActiveCampaign synchronisiert werden sollen, indem Sie auf eine der folgenden Optionen klicken:

  • Keine Kontakte verwenden
    Wählen Sie diese Option, wenn Sie Kontakte aus Salesforce nicht mit ActiveCampaign synchronisieren möchten.
  • Alle Kontakte, die von nun an erstellt werden
    Dadurch werden alle in Salesforce erstellten Kontakte synchronisiert, nachdem diese Einstellung gespeichert wurde.
  • Kontakte, die über Process Builder oder eine andere benutzerdefinierte Methode markiert wurden
    Dadurch werden alle Kontakte synchronisiert, bei denen das Feld „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ den Wert „Wartet auf nächste Synchronisierung“ aufweist.
  • Nur Kontakte, die bestimmten Kriterien entsprechen 
    Dadurch werden alle Kontakte synchronisiert, die den Regeln entsprechen, die Sie bei Auswahl dieser Option festlegen.

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Job-Zeitplan

Auf der Seite „Job-Zeitplan“ legen Sie fest, wie oft Daten aus Salesforce mit ActiveCampaign synchronisiert werden sollen. Diese Synchronisationseinstellung gilt für:

  • Leads und Kontakte aus Salesforce, die zum ersten Mal mit ActiveCampaign synchronisiert werden
  • Aktualisierung von zuvor synchronisierten Kontakten in ActiveCampaign mit Informationen aus Salesforce

So konfigurieren Sie die Synchronisierungsfrequenz:

1. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste „Job-Frequenz“ auf der linken Seite.

2. Klicken Sie auf eine der folgenden Optionen:

  • Jede Stunde
  • Alle 2 Stunden
  • Alle 3 Stunden
  • Alle 4 Stunden
  • Alle 6 Stunden
  • Alle 8 Stunden
  • Alle 12 Stunden
  • Einmal täglich

3. Wenn „Einmal täglich“ ausgewählt ist, wählen Sie die Uhrzeit, zu der die Synchronisierung jeden Tag beginnen soll. Klicken Sie dazu auf die Dropdown-Liste „Job-Beginn“ auf der rechten Seite und dann auf die Zeit, zu der Datensynchronisierungen stattfinden sollen.

Beachten Sie, dass alle anderen Optionen für die Job-Frequenz so bald wie möglich nach Abschluss der Einrichtung beginnen. 

4. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Planen“ und dann auf „Fertigstellen“. 

Um die von Ihnen festgelegte Job-Frequenz zu ändern, klicken Sie auf die Schaltfläche „Job entfernen“ und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche „Planen“.

„Andere geplante Jobs“ zeigt geplante Jobs in Ihrer Organisation an. Diese sind nicht mit ActiveCampaign verbunden. 

Einrichtungsschritt 4: Aktivieren der ActiveCampaign CX-Automationskomponente

Wenn Sie die ActiveCampaign CX-Automationskomponente (CX = Customer Experience) verwenden möchten, müssen Sie sie auf der Einrichtungsseite von ActiveCampaign in Ihrem Salesforce-Konto aktivieren. Für die ActiveCampaign CX-Automationskomponente ist Salesforce Lightning erforderlich.

Mit der CX-Automationskomponente von ActiveCampaign können Sie die folgenden Aufgaben direkt aus einem Kontakt- oder Lead-Datensatz in Salesforce ausführen:

  • Senden einer in ActiveCampaign erstellten Kampagne an einen Lead oder Kontakt
  • Eingeben des Leads oder Kontakts in eine in ActiveCampaign erstellte Automation

Um diese Komponente einzurichten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, die sich auf der ActiveCampaign-Einrichtungsseite befindet.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Fertigstellen“.

Hinzufügen von ActiveCampaign-Komponenten und -Feldern zu Seiten in Salesforce

Sie können ActiveCampaign-Komponenten zu jeder Seite eines Lightning-Datensatzes Ihrer Wahl hinzufügen.

Zu den ActiveCampaign-Komponenten gehören:

  • Die Komponente ActiveCampaign CXA (Customer Experience Automation) Activities
    Hier werden bis zu 20 aktuelle CXA-Aktivitäten aufgelistet, die in ActiveCampaign für einen synchronisierten Lead oder Kontakt stattgefunden haben. Für diese Komponente ist Salesforce Lightning erforderlich. Sie kann zu jeder Lightning-Datensatzseite in Salesforce hinzugefügt werden.
  • ActiveCampaign CX-Automationskomponente
    Hiermit können Sie eine in ActiveCampaign erstellte Kampagne an einen synchronisierten Lead oder Kontakt aus einem Profildatensatz in Salesforce senden. Außerdem können Sie einen Lead oder Kontakt in eine Automation eingeben, die Sie in ActiveCampaign aus einem Profildatensatz in Salesforce erstellt haben. Für diese Komponente ist Salesforce Lightning erforderlich. Sie kann zu jeder Lightning-Datensatzseite in Salesforce hinzugefügt werden.

Sie können auch ActiveCampaign-Felder zu beliebigen Seitenlayouts Ihrer Wahl für Leads und Kontakte in Salesforce hinzufügen.

Zu den ActiveCampaign-Feldern gehören:

  • Das Feld „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“
    Zeigt an, ob die Synchronisierung erfolgreich war. Dieses Feld kann zu jedem Seitenlayout in Ihrem Salesforce-Konto hinzugefügt werden.
  • Das Feld „ActiveCampaign-ID“
    Die ID-Nummer des synchronisierten Kontakts in ActiveCampaign. Dieses Feld kann zu jedem Seitenlayout in Ihrem Salesforce-Konto hinzugefügt werden.

Klicken Sie auf jeden Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Hinzufügen der Komponente ActiveCampaign CXA Activities zu Lead- und Kontakt-Seitenlayouts in Salesforce

Im Feld „CXA-Aktivitäten“ werden bis zu 20 aktuelle CXA-Aktivitäten aufgelistet, die in ActiveCampaign für einen synchronisierten Lead oder Kontakt stattgefunden haben. Jede Aktivität verfügt über einen Zeitstempel:

Das Feld „CXA-Aktivitäten“

Unter anderem werden folgende Aktivitäten angezeigt:

  • Kampagne eröffnet
    Der Name der Kampagne wird angezeigt. Wenn Sie auf das Größer-als-Zeichen neben der Aktivität klicken, wird ein Link zur Web-Kopie der Kampagne angezeigt.
  • Kampagne geantwortet
    Der Betreff der Antwort-E-Mail wird angezeigt. Wenn Sie auf das Größer-als-Zeichen neben der Aktivität klicken, wird der Hauptteil der Antwort-E-Mail angezeigt.
  • Kampagne gesendet
    Der Name der Kampagne wird angezeigt.
  • Link zur Kampagne angeklickt
    Der Name der Kampagne wird angezeigt. Wenn Sie auf das Größer-als-Zeichen neben der Aktivität klicken, wird die URL des Links angezeigt, auf die der Kontakt geklickt hat.  
  • Automation eingegeben
    Der Name der Automation wird angezeigt. Wenn Sie auf das Größer-als-Zeichen neben der Aktivität klicken, wird ein Link zur Automation in Ihrem ActiveCampaign-Konto angezeigt.
  • Automation abgeschlossen
    Der Name der Automation wird angezeigt. Wenn Sie auf das Größer-als-Zeichen neben der Aktivität klicken, wird ein Link zur Automation in Ihrem ActiveCampaign-Konto angezeigt.
  • Website- und Event-Tracking
    Hier wird ein verfolgter Seitenbesuch oder ein verfolgtes Event aufgeführt, das die Kontaktperson/der Lead abgeschlossen hat. Seitenbesuche werden mit der Site Tracking-Funktion von ActiveCampaign verfolgt. Events werden mit der Event-Tracking-Funktion von ActiveCampaign verfolgt.

Wenn Sie auf den Abwärtspfeil oben rechts im Kasten klicken, können Sie alle CXA-Aktivitäten für den Lead oder Kontakt anzeigen.

So fügen Sie diese Komponente zu einer beliebigen Lightning-Datensatzseite hinzu:

1. Klicken Sie auf einen beliebigen Lead oder Kontakt in Ihrem Salesforce-Konto, um die entsprechende Datensatzseite zu öffnen. 

2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts.

3. Klicken Sie auf „Seite bearbeiten“.

4. Blättern Sie in der Spalte „Lightning-Komponenten“ nach unten, bis Sie „Benutzerdefinierte Komponenten“ sehen.

5. Klicken Sie auf die Komponente „Marketing-Aktivitäten“ und ziehen Sie sie in Ihr Seitenlayout.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, die sich oben rechts auf Ihrer Seite befindet, und dann auf die Schaltfläche „Aktivierung“.

7. Das modale Fenster „Aktivierung“ wird geöffnet.

Von hier aus müssen Sie die Datensatzseite als Org-Standard, App-Standard oder als App, Datensatztyp und Profil aktivieren. Dazu klicken Sie auf eine der drei Optionen, anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuweisen als“.

Sie werden zurück zur Lead- oder Kontakt-Datensatzseite im Lightning App Builder geleitet:

Hinzufügen der ActiveCampaign CX-Automationskomponente zu Lightning-Datensatzseiten in Salesforce

Mit der ActiveCampaign CX-Automationskomponente können Sie folgende Aufgabe erledigen:

  • Senden einer Kampagne aus einem Lead- oder Kontaktprofildatensatz
  • Hinzufügen eines Lead oder Kontakts zu einer Automation, die Sie in ActiveCampaign erstellt haben, direkt aus ihrem Profildatensatz

Um die ActiveCampaign CX-Automationskomponente in Ihrem Salesforce-Konto verwenden zu können, müssen Sie sie zu einer Lightning-Datensatzseite Ihrer Wahl hinzufügen.

Nach dem Hinzufügen sehen Sie Folgendes:

So fügen Sie diese Komponente zu einer beliebigen Lightning-Datensatzseite hinzu:

1. Klicken Sie auf einen beliebigen Lead oder Kontakt in Ihrem Salesforce-Konto, um die entsprechende Datensatzseite zu öffnen. 

2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts.

3. Klicken Sie auf „Seite bearbeiten“.

4. Blättern Sie in der Spalte „Lightning-Komponenten“ nach unten, bis Sie „Benutzerdefinierte Komponenten“ sehen.

5. Klicken Sie auf die ActiveCampaign CXA-Komponente und ziehen Sie sie in Ihr Seitenlayout.

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“, die sich oben rechts auf Ihrer Seite befindet, und dann auf die Schaltfläche „Aktivierung“.

7. Wenn Sie die Komponente zur Kontakt-Layout-Seite hinzufügen, wird das modale Fenster „Aktivierung: Kontaktdatensatz-Seite“ geöffnet.

Wenn Sie die Komponente zur Lead-Layout-Seite hinzufügen, wird das modale Fenster „Aktivierung: Leaddatensatz-Seite“ geöffnet.

Von hier aus müssen Sie die Datensatzseite für den Kontakt bzw. Lead als Org-Standard, App-Standard oder App, Datensatztyp und Profil aktivieren. Dazu klicken Sie auf eine der drei Optionen, anschließend klicken Sie auf „Schließen“ oder auf die Schaltfläche „Zuweisen als“.

Um Kampagnen und Automationen für diese Komponente auszuwählen, müssen Sie ihnen in Ihrem ActiveCampaign-Konto das folgende Label hinzufügen: 

 Salesforce 

Beachten Sie, dass die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt wird.

Informieren Sie sich über Kampagnenlabel.

Informieren Sie sich über Automationslabel.

Hinzufügen der Felder „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ und „ActiveCampaign-ID“ zu Kontakt- und Lead-Seitenlayouts in Salesforce

Sie können die Felder „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ und „ActiveCampaign-ID“ zu Kontakt- und Lead-Seitenlayouts Ihrer Wahl hinzufügen. Diese beiden Felder können nur der Komponente „Datensatzdetails“ hinzugefügt werden.

Das Feld „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ zeigt an, ob der Kontakt bzw. der Lead mit ActiveCampaign synchronisiert wurde. Wurde der Lead bzw. der Kontakt synchronisiert, wird in diesem Feld „Erfolgreich synchronisiert“ angezeigt. Wurde der Lead bzw. Kontakt nicht synchronisiert, ist das Feld leer.

Im Feld „ActiveCampaign-ID“ wird die ActiveCampaign-ID-Nummer des Kontakts oder Lead gespeichert.

Um diese Felder der Komponente „Datensatzdetails“ eines Kontakt- oder Lead-Seitenlayouts hinzuzufügen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie beide Layouts im Lightning App Builder geöffnet haben.

1. Klicken Sie auf der Lead- oder Kontakt-Datensatzseite im Lightning App Builder auf die Registerkarte „Details“.  

2. Klicken Sie in die Komponente „Datensatzdetails“.

3. Im Menü auf der rechten Seite Ihrer Salesforce-Anwendung werden Ihre Seitenlayouts aufgelistet. Klicken Sie auf das Lead- oder Kontakt-Layout, mit dem Sie arbeiten möchten.  

Sie werden zum Objektmanager für Ihr Seitenlayout weitergeleitet:

4. Klicken Sie auf das Feld „ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus“ und ziehen Sie es auf die Seite unter „Lead-Details“ oder „Kontakt-Details“.

5. Bewegen Sie den Mauszeiger über den das Feld und klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol.

6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Schreibgeschützt“ und klicken Sie dann auf „OK“. Dadurch wird verhindert, dass der Standardbenutzer das Feld bearbeiten kann.

7. Führen Sie die obigen Schritte 4 bis 6 aus, um das Feld „ActiveCampaign-ID“ zu Kontakt- und Lead-Seitenlayouts hinzuzufügen.

8. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“.

Anzeigen der Salesforce-Integration in ActiveCampaign

Sobald die Salesforce-Integration eingerichtet ist, zeigen wir die Verbindung in Ihrem ActiveCampaign-Konto an. Zur Erinnerung: Diese Integration kann nur von Ihrem Salesforce-Konto aus eingerichtet und verwaltet werden.

So zeigen Sie die damit verbundene Integration an:

1. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol oder „Einstellungen“ in Ihrem ActiveCampaign-Konto.

2. Klicken Sie auf „Integrationen“ im linken Menü.

Die Salesforce-Integration wird aufgelistet:

Anzeigen synchronisierter Leads und Kontakte in ActiveCampaign

Alle aus Salesforce synchronisierten Leads und Kontakte werden in ActiveCampaign zu Kontakten. Sie sind in den Profildatensätzen mit dem Tag „created-from-salesforce“ gekennzeichnet. 

Sie können dieses Tag im Segment Builder verwenden, um „If/Else“-Bedingungen in Ihrer Automation zu erstellen, bedingte Inhalte zu Ihren E-Mails hinzuzufügen, Zielbedingungen zu erstellen, „Split-Test“-Automationen einzurichten, eine Deal-Wertung oder eine Kontaktwertung zu aktualisieren, ein Segment mit Kontakten zu erstellen und vieles mehr.

Verwenden der ActiveCampaign-Automation zum Erstellen von Kontakten und Leads in Salesforce

Sie können die ActiveCampaign-Automation zum Erstellen neuer Kontakte und Leads in Salesforce verwenden. Dazu müssen Sie Ihrer Automation entweder die Aktion „Kontakt in Salesforce erstellen“ oder „Lead in Salesforce erstellen“ hinzufügen. Wenn Kontakte in Ihrem ActiveCampaign-Konto einen der beiden Schritte in Ihrer Automation erreichen, werden sie entweder als Lead oder Kontakt mit Ihrem Salesforce-Konto synchronisiert.

Nur ActiveCampaign-Kontakte, die über eine Automationsaktion an Salesforce übergeben werden, werden in Salesforce erstellt oder aktualisiert.

Plus, Professional und Enterprise ActiveCampaign Pläne:

Beachten Sie, dass es keine spezifische Automatisierungsaktion für "Ein Konto in Salesforce erstellen" gibt. Das liegt daran, dass die Daten des Kontofelds mit Salesforce synchronisiert werden, wenn die Kontakte und Leads, die Sie synchronisieren, mit einem Konto verknüpft sind. 

Vorhandene Leads und Kontakte in Salesforce, die mit ActiveCampaign synchronisiert und dann entweder durch die Automationsaktion „Kontakt in Salesforce erstellen“ bzw. „Lead in Salesforce erstellen“ an Salesforce zurückgegeben werden, werden nicht konvertiert. 

Wenn Sie z. B. einen Lead von Salesforce mit ActiveCampaign synchronisiert haben und dieser Lead dann durch die Automationsaktion „Kontakt in Salesforce erstellen“ an Salesforce zurückgegeben wurde, wird für ihn ein neuer Kontaktdatensatz in Salesforce erstellt. Ihr Lead-Datensatz in Salesforce wird nicht aktualisiert. 

Klicken Sie auf den Link unten, um die Anweisungen zu erweitern.

Erstellen eines Kontakts oder Leads in Salesforce aus ActiveCampaign

So synchronisieren Sie Kontakte mit Salesforce als Kontakte oder Leads

1. Gehen Sie zu „Automationen“ in Ihrem ActiveCampaign-Konto.

2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“ für die Automation, zu der Sie die Salesforce-Aktion hinzufügen möchten. Beachten Sie, dass Sie auch eine neue Automation erstellen können, indem Sie auf die Schaltfläche „Automation erstellen“ klicken und ihr diese Aktion hinzufügen.

3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Salesforce“ im rechten Menü des Automation Builder.

4. Zum Erstellen eines neuen Kontakts in Salesforce klicken Sie auf die Aktion „Kontakt in Salesforce erstellen“ und ziehen ihn in Ihre Automation.

Zum Erstellen eines neuen Leads in Salesforce klicken Sie auf die Aktion „Lead in Salesforce erstellen“ und ziehen ihn in Ihre Automation.

5. Es wird ein modales Popup-Fenster angezeigt und Ihr Salesforce-Konto wird automatisch in der Dropdown-Liste ausgewählt. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“.

Sobald Sie die Erstellung/Aktualisierung Ihrer Automation abgeschlossen und diese aktiviert haben, werden alle Kontakte, die diesen Schritt in Ihrer Automation erreichen, Ihrem Salesforce-Konto entweder als Lead oder als Kontakt hinzugefügt, je nach der in Ihrer Automation verwendeten Aktion. Ihr Lead-Profil in Salesforce enthält ihren ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus, ihre ActiveCampaign-ID, die letzten 20 Marketingaktivitäten und/oder die CXA-Komponente. Kontaktprofile enthalten ihren ActiveCampaign-Synchronisierungsstatus, ihre ActiveCampaign-ID und die CXA-Komponente.

Alle Kontakte, die durch diese Aktion zu Salesforce hinzugefügt werden, erhalten in ihren Profildatensätzen in ActiveCampaign das Tag „add-to-salesforce“.

Sie können dieses Tag im Segment Builder verwenden, um „If/Else“-Bedingungen in Ihrer Automation zu erstellen, bedingte Inhalte zu Ihren E-Mails hinzuzufügen, Zielbedingungen zu erstellen, „Split-Test“-Automationen einzurichten, eine Deal-Wertung oder eine Kontaktwertung zu aktualisieren, ein Segment mit Kontakten zu erstellen und vieles mehr.

Warum werden Kontakte stapelweise mit Salesforce synchronisiert?

Wir senden Kontakte stapelweise an Salesforce, da für Salesforce Einschränkungen für eingehende API-Aufrufe gelten. Diese hängen von der jeweiligen Salesforce-Tarifstufe ab. Durch das stapelweise Senden von API-Aufrufen an Ihr Salesforce-Konto können Sie Ihr Limit für tägliche API-Aufrufe einhalten. Die Stapel werden entweder alle zehn Minuten verarbeitet oder dann, wenn vor diesem Zeitpunkt 100 Kontakte aktualisiert werden.  

Ihre Salesforce API-Limits entnehmen Sie Ihrer Salesforce-Edition. 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen